"Mögest du immer gut beschützt und behütet sein, möge sich entfalten können, was in dir steckt, mögest du immer einen Platz finden in dieser Welt, an dem du willkommen bist, angenommen und geliebt" Jochen Mariss

Genau solch einen Platz außerhalb unserer Familie haben wir für unsere Hannah gesucht. Und wir haben ihn gefunden. Nicht nur zu 100%, sondern zu 200%. Im Bergwichtelhaus.

Ein liebevolles, geduldiges und überaus kompetentes Bergwichtelteam. Ein Ort der Geborgenheit, der Freude und des Lächelns. Ein Konzept des Entdeckens, des Erlebens und des eigenständigen Lernens. Ein Gefühl des Vertrauen, der Freundschaft und der Zuneigung. Ein Platz, an dem die Kleinsten das Größte sind und mit staunenden Augen die Welt entdecken.

Danke!

Familie Oppel-Ries


PS: Weitere Fakten, die wir natürlich auch schätzen:

  • sehr gute Koorperation und Kommunikation Eltern - Pädagoginnen
  • kleine Gruppen von 8 Kindern
  • optimale Betreuungszeiten - Schließzeiten nur zwischen Weihnachten und Neujahr
  • unsere Köchin, die jeden Tag lecker und frisch kocht
  • und vieles, vieles mehr

 


 

Das Eingewöhnungsmodell der Bergwichtel war bemerkenswert individuell auf die Bedürfnisse unserer Mäuse eingestellt. Zu keiner Zeit stand außer Frage, wer hier im Mittelpunkt steht.

Jedes Kind bekam so viel Zeit, wie es selbst benötigte und wurde nicht ins „kalte Wasser“ geschmissen. Manch ein Kind war schon nach 10 Tagen „angekommen“, andere – wie auch unser Sohn – benötigten ca. 3 Wochen, um sich in der neuen Umgebung sicher und zufrieden zu fühlen. Zunächst erlebten wir den Bergwichtel-Alltag gemeinsam, so dass Ben immer mehr Vertrauen fasste, selbständiger  wurde  und ich mich immer weiter zurückziehen konnte.

Dieses Eingewöhnen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und individuellen Aufmerksamkeiten legten die Basis für ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit für unsere Kleinen – und für uns Eltern.  Die eine oder andere kleine und große Träne  gehört da natürlich trotzdem dazu…

Carolin Bertges

 


 

BERGWICHTEL das heißt für uns

B wie besondere Atmosphäre, in der wir uns alle ab dem 1. Tag wohl gefühlt haben

E wie Erzieherinnen, die mit Ehrgeiz, Geduld und Fröhlichkeit uns als ganze Familie aufgenommen haben

R wie Rituale, so der Morgenkreis oder das gemeinsame Frühstück, die unserer Tochter in den Tag helfen

G wie gegenseitige Achtung und Geduld im Umgang mit den Kindern und zwischen den Eltern und Pädagoginnen

W wie: Wir sind super glücklich einen Platz erhalten zu haben und fühlen uns super wohl

I wie Ideen und individuelle Lernprozesse der Kinder werden aufgegriffen und unterstützt

C wie Chance für die Kinder in einer Umgebung aufzuwachsen, die fernab von verplanter Zeit und Aktionismus ist

H wie Hausbesuche zum Anfang. Ein spannender und sehr positiver Einstig um sich besser kennenzulernen und gegenseitig einen kleinen Eindruck voneinander zu bekommen.

T wie Toll wie sich unser Ida von Mai bis August schon entwickelt hat. Sie freut sich jeden Tag schon am Berg und ruft „Kinder gehen“

E wie Echtheit. Man merkt einfach, dass alle hinter dem Konzept stehen. Vielen Dank auch an den Träger für diese Auswahl und für das tolle Lernumfeld

L wie Liebes Bergwichtelteam – vielen Dank für Alles!

sagt Familie Bohl